Brustvergrößerungen

Wer an natürliche Brustvergrößerung denkt hat zunächst das Bild von unseriösen Herstellern dubioser Produkte im Kopf, die womöglich alles versprechen aber kaum etwas halten. Doch das ist nicht alles. Es existieren tatsächlich eine Vielzahl natürlicher Möglichkeiten der weiblichen Brust bei ihrem Wachstum zu helfen und sichtbare Ergebnisse zu erhalten. Das in vielen Lebensmitteln enthaltende Hormon Östrogen hilft dabei den Hormonhaushalt bei Frauen zu stabilisieren und schafft es problemlos das Wachstum der Brust anzuregen. Auch sportliche Übungen führen zu einer Vergrößerung der Brust. Hier sind die richtigen Übungen sowie eine disziplinierte Ausführung der sportlichen Übungen von absolutem Vorteil. Neben Ernährung und Sport kann die Unterstützung durch spezielle Tinkturen, Cremes oder Salben erfolgen,die je nach Produkt über individuelle Zusammensetzungen verfügen können.

schöner-ausschnitt

Einige dieser Produkte helfen tatsächlich dabei das Wachstum der Brust anregen zu können, andere wiederum wurden nur produziert um Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Auch Massagen können bei einer natürlichen Vergrößerung der Brust durchaus positiv ins Erscheinung treten. Auch der Einsatz von Hypnose hilft bei einigen Frauen und führt zu erstaunlichen Ergebnissen. Wer es stattdessen lieber praktischer und schneller mag, nutzt die Fähigkeiten einer sogenannten Vakuumpumpe die für sofortige Ergebnisse sorgt. Phytohormone die in bestimmten Pflanzen und Kräutern stecken sind sehr beliebt wenn es um die Vergrößerung der weiblichen Brust geht. Ob und wie solche Lösungen dazu beitragen die Brust tatsächlich vergrößern zu können soll dieser Ratgeber näher erläutern.

Auf die richtige Ernährung kommt es an

Die Ernährung hält nicht nur den Körper im Gleichgewicht, sondern sorgt sogar für ein effizientes Wachstum der Brust. Um dies einfach zu erzielen sind die ungesättigten Fette der Schlüssel zum Erfolg. Für eine größere Brust sollte nicht nur das Essen bestimmter Produkte im Vordergrund stehen, sondern vor allem eine komplette Ernährungsumstellung an den Tag gelegt werden. Hier gehört eine große Portion Disziplin mit dazu. Ungesättigte Fette finden sich in verschiedenen Lebensmitteln. Avocado oder Nüsse Bieten die ungesättigten Fette, genauso wie es Oliven Öl vermag. Auch Käse oder Jogurth kann dabei in Frage kommen. Die Erhöhung des eigenen Körperfettanteils hat eine Vielzahl positiver Nebeneffekte, wenn es um ungesättigte Fette gehen soll die den Körper bereichern. Nicht nur die Brust kann durch die Aufnahme von gesunden Fetten wachsen, auch der gesamte Hormon-Haushalt kommt über längere Sicht zurück ins Gleichgewicht. Der Ovulationszyklus kann sich dank der Zuführung ungesättigter Fette ebenso einpendeln wie auch die Menstruation in geregelteren Bahnen abläuft.

Transfette und Testosteron bei der Ernährung vermeiden

Unbedingt vermieden werden sollten hingegen die ungesunden Fette wie sie in vielen Fastfood Gerichten als Bestandteil auftauchen. Diese sogenannten Transfette setzen sich nicht im positiven Sinne an der Brust an, dafür jedoch an den Oberschenkeln und sind allgemein dafür bekannt die Gesundheit zu schädigen.Neben ungesättigten Fetten sollten ab sofort auf ihrem Ernährungsplan auch eine Vielzahl von Lebensmittel verzeichnet sein die über das Hormon Östrogen verfügen. Dieses Hormon hilft effektiv dabei die Brust größer und praller erscheinen zu lassen. Produkte in denen sich das Hormon befindet sind beispielsweise Knoblauch, Kürbis oder Bohnen aber auch Soja enthält sehr viel Östrogen und bietet dem weiblichen Körper eine perfekte und gesunde Grundlage. Daher ist es ratsam Tofu als Produkt in den eigenen Ernährungsplan aufzunehmen um das Wachstum der Brust zu beschleunigen. Soja wird zudem nachgesagt einmal bereits zerstörtes Gewebe wieder reparieren zu können. Gerade beim Aufbau von Brustgewebe spielt Soja daher eine entscheidende Rolle in der Ernährung von Frauen. Dabei muss nicht zwingend zum klassischen Tofu gegriffen werden denn Soja findet sich auch in vielen Nahungszusätzen oder in der Sojamilch.

schoene-brueste

Damit der Ernährungsplan nicht aus dem Ruder läuft, sollten Sie in jedem Fall auf die typischen Dickmacher verzichten. Die Dickmacher wie Gebäck oder Chips zählen als wahre!Testosteron-Bomben und können eine gegenteilige Wirkung bei der Einnahme spielen. Generell sollten Sie einen weiten Bogen um kohlenhydrathaltige Lebensmittel machen, diese wirken sich negativ auf das Wachstum ihrer Brust aus, wenn sie das Hormon Testosteron beinhalten. Anstelle von Kohlenhydraten, sind!Proteine bei dieser Ernährung jedoch absolut erlaubt und sogar erwünscht. Proteine befinden sich in einer Vielzahl von Lebensmitteln wie zum Beispiel in Eiern oder in Fleisch sowie Hühnchen und Fisch.

Das Zusammenspiel von Produkten mit ungesättigten Fetten sowie Proteinen, bietet eine ausgewogene Ernährung die Ihren Körper in Gleichgewicht bringt und das Wachstum Ihrer Brust anregt. Sollten sich doch mal einige Testosteronhaltige Lebensmittel in die Ernährung miteingeschlichen haben, hilft Obst dabei das Testosteron zu besiegen und bietet zudem noch einige weitere Vorteile an. Die Antioxidantien im Obst helfen dabei das Gewebe der Brust langfristig zu schützen und wieder aufzubauen.

 

Weiterlesen